Herzlich Willkommen zum HeidelbergMan 2017. Damit Sie einen möglichst entspannten Wettkampf erleben, gibt es hier den Zeitplan und alle Informationen vorab:

Zeitplan

6.30 – 7.45 Uhr Ausgabe der Startunterlagen (Wechselzone/Zielbereich)
6.45 – 8.15 Uhr Check-In (Wechselzone)
8.30 – 8.45 Uhr Wettkampfbesprechung (Wechselzone) – Teilnahmepflicht!
8.45 – 9.15 Uhr Fußmarsch zum Schwimmstart am Neckarmünzplatz
9.30 Uhr Start Einzelstarter (Ziegelhäuser Landstraße)
9.35 Uhr Start Staffeln (Ziegelhäuser Landstraße)
11.30 Uhr Zieleinlauf Top-Starter (Zielbereich)
13.00 – 15.00 Uhr Check-Out (Wechselzone)
13.35 Uhr Zielschluss
14.30 Uhr Siegerehrung
15.00 Uhr Ende der Wechselzonen-Bewachung

Hier geht es zum detaillierten Zeitplan

  1. Den Transponder erhalten Sie mit den Startunterlagen. Bitte vergleichen Sie die auf dem Transponder eingeprägte Nummer umgehend mit der auf dem Kuvert aufgeklebten Nummer. Eventuelle Abweichungen teilen Sie uns bitte sofort an der Ausgabe der Startunterlagen mit. Am Wettkampf ist der Transponder mit Hilfe des Klettbandes am Fußgelenk anzubringen - wahlweise rechts oder links.
  2. Das Kontrollarmband in den Startunterlagen benötigen Sie, um vor und nach dem Wettkampf die Wechsel- und Zielzone zu betreten.
  3. Die Radnummer (Aufkleber mit Startnummer) ist gut sichtbar am Hinterbau des Fahrrades anzubringen.
  4. Es gibt nur eine Wechselzone für das Radfahren und Laufen. Der Eingang für den Check-In für die Einzelstarter ist im östlichen, der für die Staffeln im westlichen Teil der Wechselzone. Beim Einchecken prüfen die Wettkampfrichter den Radhelm und das Rad. Die nummerierten Wechselplätze sind unbedingt einzuhalten, am Wechselplatz dürfen nur Sachen für den Wettkampf liegen. Während des Wettkampfs darf die Wechselzone nicht diagonal gequert werden.
  5. Sie können vor dem Schwimmstart ihre Kleidung und Schuhe in einen Kleiderbeutel (zum Beispiel vom HeidelbergMan, Startnummer muss erkennbar sein) verstauen. Der Veranstalter transportiert die Kleiderbeutel in die Wechselzone zurück. Die Kleiderbeutel können bis 15 Uhr am westlichen Ende der Wechselzone abgeholt werden.
  6. Der Schwimmstart erfolgt in zwei Gruppen: Einzelstarter und Staffeln. Die vom Veranstalter ausgegebene Badekappe müssen alle Starter tragen. Am Schwimmeinstieg müssen alle Starter die Zeitmatte überqueren, da nur dann der Transponder aktiviert ist.
  7. Sie müssen den Kinnriemen des Radhelmes geschlossen haben, wenn Sie den Wechselplatz verlassen und bis Sie diesen wieder erreicht haben. In der Wechselzone müssen Sie das Rad schieben, erst ab der rot-weißen Markierung auf der Straße dürfen Sie auf das Rad steigen.
  8. Die Startnummer ist beim Radfahren auf dem Rüken und beim Laufen auf der Brust zu tragen. Der Oberkörper muss bekleidet sein. Zudem ist die Benutzung von MP3-Playern oder ähnlichen Geräten verboten.
  9. Auf der Radstrecke ist die Straßenverkehrsordnung einzuhalten. Die folgenden Streckenabschnitte bitte besonders beachten: Kopfsteinpflaster in der Altstadt, teilweise schlechter Straßenbelag und Abfahrten vom Königsstuhl (150-Grad- Rechtskurve Chaisen- in Kohlhöferweg, 90-Grad-Rechtskurve Gaiberger Weg in Molkenkurweg und Einfahrt Graimbergweg). Der höchste Punkt der Radstrecke auf dem Königstuhl muss zweimal passiert werden. Nach der 2. Passage erfolgt die Abfahrt in Richtung Innenstadt – Markierung 2. Runde bzw. Abfahrt beachten! Auf der Radstrecke gibt es seitens des Veranstalters keine Verpflegung.
  10. Das Auschecken aus der Wechselzone ist nach dem Wettkampf von 13 bis 15 Uhr möglich. Die Räder erhalten Sie nur gegen Vorzeigen der Startnummer und Rückgabe des Transponders. Bei Verlust des Transponders ist eine Gebühr von 25 EUR zu entrichten. Ab 15 Uhr sind die Räder unbewacht.
  11. Duschen nach dem Wettkampf können Sie von 12 bis 17 Uhr im Thermalbad (auf der anderen Neckarseite). Bitte zeigen Sie dafür den Gutschein am Eingang des Thermalbades vor. Alternativ dazu gibt es auch ein paar Kaltwasserduschen direkt am Neckarufer.

Nur für die Staffeln

Die Staffeln haben im westlichen Teil de Wechselzone einen eigenen Check-In. Als Staffelholz und zur Zeiterfassung dient der Transponder. Der Transponder muss am Wechselplatz vom Schwimmer an den Radfahrer und danach an den Läufer übergeben werden. Erfolgt keine Übergabe, fällt die Staffel aus der Wertung. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Transponder am Fußgelenk getragen wird. Zur Unterscheidung der Staffel- von den Einzelathleten beim Laufen erfolgt am Eingang der Staffelwechselzone eine Wadenmarkierung durch den Veranstalter mit einem „F“ für die Firmen- und einem „S“ für die anderen Staffeln. Zum Ausschecken aus der Wechselzone benötigen die Staffeln den Transponder.

Das Merkblatt gibt es hier zum herunterladen.