Auftakt mit Jubiläum in Mußbach

Der BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar kann in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen feiern: Am 5. Juni fällt in Mußbach zum 25. Mal der Startschuss für das Rennen über die olympische Distanz. Zudem findet der renommierte Cup seit nunmehr zehn Jahren länderübergreifend in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz statt.

Florian Angert und Lena Berlinger, die Cup-Gesamtsieger aus dem Vorjahr, treten auch 2016 wieder an und werden alles geben, um ihre Titel zu verteidigen. Der BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2016 umfasst in diesem Jahr die vier Wettkämpfe in Mußbach am 5. Juni, in Ladenburg am 23. Juli, in Heidelberg am 31. Juli und in Viernheim am 28. August. Die Mitteldistanz in Maxdorf wird turnusgemäß erst 2017 wieder ausgetragen.

Zu den Teilnehmern der Triathlon-Veranstaltungen links und rechts des Rheins zählen gleichermaßen hochkarätige Profis und ambitionierte Hobby- Athleten. Um in die Gesamtwertung einzugehen, müssen die Sportler mindestens drei der vier Rennen bestreiten. Wenn sie an allen vier Terminen teilnehmen, wird das schlechteste Ergebnis gestrichen.

Aufgrund der attraktiven Wettkampfstrecken ist die Rennserie besonders beliebt, sie verzeichnet jedes Jahr mehr als 6.500 Teilnehmer. Die zu erwartenden 50.000 Zuschauer sind dabei regelmäßig die Garanten für eine tolle Stimmung. Professionell organisiert werden die vier Wettbewerbe von deutlich mehr als 1.000 Ehrenamtlichen.

Jede einzelne Veranstaltung der Serie kann auf eine lange Tradition zurückblicken, so wird das Rennen in Viernheim 2016 bereits zum 33. Mal ausgerichtet.

Jubiläum in Mußbach

Die Pfälzer feiern in diesem Jahr mit Sportlern und Zuschauern den 25. Mußbach Triathlon. Neben Florian Angert, der letztes Jahr in Mußbach den Sieg holte, wird beim Jubiläum beispielsweise auch Marc Unger um den Titel kämpfen. Unger wurde beim Iron Man Frankfurt 2015 Europameister in der Age Group 25 bis 29 und ist seit diesem Jahr Profi. Bei den Frauen wird Lena Berg antreten, die 2015 sowohl in Mußbach als auch im Gesamt-Cup Dritte wurde und alles daran setzen wird, die Leistungen aus dem Vorjahr zu übertreffen.

Bekannt ist der Cup nicht zuletzt wegen seiner selektiven Radstrecken. Um diesem Anspruch auch zum Jubiläum gerecht zu werden, haben die örtlichen Ausrichter des TV Mußbach alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit die Sportler trotz aktuell umfangreicher Straßenbauarbeiten wieder über die Kalmit fahren können.

Plattform für aufstrebende Talente

Der Cup hat es sich zur Aufgabe gemacht, Breitensport und Spitzensport zu verknüpfen. „Unser Weg geht daher über junge und ambitionierte Sportler, denen wir über die Region hinaus eine breite Plattform bieten können“, sagt Jürgen Hilberath, Geschäftsführer des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar. Er ergänzt: „Viele ambitionierte Nachwuchsathleten und Neuprofis nutzen mittlerweile den BASF TCRN auch wegen seiner medialen Reichweite gerne als Sprungbrett.“ Bester Beleg dafür ist Sebastian Kienle, der mit dem Triathlon-Cup groß geworden und spätestens durch den Ironman-Sieg in Hawaii 2014 zur Weltspitze aufgestiegen ist. Kienles Erfolge nahm sich Patrick Lange zum Vorbild: Nach mehreren Siegen beim Triathlon-Cup Rhein-Neckar hat er jüngst den Ironman Texas 2016 gewonnen.

Nur noch wenige Startplätze für BASF TCRN

Traditionell sind die Rennen des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar rasch ausgebucht. Für den Wettkampf in Ladenburg, der dieses Jahr die badenwürttembergischen Meisterschaften einschließt, war die Starterliste schon nach einer Woche voll besetzt. Auch in Heidelberg, Mußbach und Viernheim sind nur noch wenige Plätze verfügbar.

Viernheim: traditioneller Termin, neue Radstrecke Nachdem der Wettkampf in Viernheim 2015 in den Mai vorgezogen wurde, kehrt er wieder zu seinem alten Termin in den August zurück und bildet den Abschluss der Serie. Neu in Viernheim ist die Radstrecke, die durch den für Autos gesperrten Saukopftunnel führt und in dieser Form damit einzigartig sein dürfte.

Weitere Informationen zum BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar im Internet:

Die vier Rennen des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2016

5. Juni: Mußbach Triathlon

Das erste Rennen des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2016 findet in Mußbach statt – und das bereits zum 25. Mal. Der Ausrichter TV Mußbach 1860 bietet neben dem Wettkampf über die olympische Distanz auch einen Jedermann-Triathlon an. Geschwommen wird im 50-Meter-Becken des Stadionbads in Neustadt. Nach dem Wechsel geht es auf dem Rad durch die Pfälzer Berge über die Kalmit bis hin zum Mußbacher Stadion. Dort werden abschließend zwei Runden durch die Weinberge bis ins Stadion gelaufen.
www.tv-mussbach.de/tria

23. Juli: RömerMan Ladenburg

Der RömerMan beginnt für die Triathleten mit einer Schiffstour auf dem Neckar. Bei Flusskilometer 16 fällt dann um 14 Uhr der Startschuss für die Schwimmstrecke. Mit dem Rad bewältigen die Athleten Anstiege bis zu 16 Prozent. Der abschließende Lauf führt zweimal durch „Deutschlands schönsten Park 2006“ und endet im Römerstadion, wo Sportler und Zuschauer gemeinsam mit der Grönemeyer-Band „Starboyzz“ die legendäre Finisher-Party feiern.
www.roemerman.de

31. Juli: HeidelbergMan

Der HeidelbergMan zählt zu den landschaftlich schönsten und gleichzeitig anspruchsvollsten Strecken. Die Athleten starten die 1.600-Meter- Schwimmstrecke im Neckar zwischen der Alten Brücke und Neckarvorland. Die anschließende Radstrecke führt durch die Altstadt zweimal am Heidelberger Schloss vorbei und über den Königstuhl. Nach dem zweiten Wechsel auf der Neckarwiese folgen die Teilnehmer dem bergigen Philosophenweg fast fünf Kilometer bis zum Wendepunkt, bevor sie nach zehn Kilometern das Ziel erreichen.
www.heidelbergman.de

28. August: Viernheimer V-Card Triathlon

Der Viernheimer Triathlon kann bereits auf eine über 30-jährige Geschichte zurückblicken und zählt zu den ältesten Veranstaltungen dieser Sportart in Deutschland. Besonders imposant ist der Landstart am Hemsbacher Wiesensee, wenn sich je Startgruppe gleichzeitig etwa 250 Athleten in den See stürzen. Bei einem Landgang zwischen den beiden Schwimmrunden können die Zuschauer den Stand des Rennens gut verfolgen. Die Radstrecke führt in diesem Jahr erstmals durch den Saukopftunnel. Start und Ziel des abschließenden 10-Kilometer-Laufs durch den Viernheimer Wald ist das Waldstadion, vor dessen voll besetzter Haupttribüne sich die Finisher feiern lassen.
www.viernheimer-triathlon.de

Die sechs Rennen des Schüler- und Jugend-Cup 2016

22. Mai: Schifferstadt

Der Triathlon „Goldener Hut“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von DLRG, Leichtathletikclub sowie Motorsport- und Automobilclub. 100 der insgesamt 300 Startplätze sind für die jungen Starter des BASF Triathlon-Cup Rhein- Neckar reserviert. Die Teilnehmer schwimmen im Kreisbad und gehen anschließend auf die abgesperrten Rad- und Laufstrecken in der Umgebung Schifferstadts.
www.dlrg-schifferstadt.de

11. Juni: Ludwigshafen

Der Ludwigshafener Schwimmverein 07 wird in diesem Jahr wieder einen Triathlon für Schüler und Jugendliche ausrichten. Start und Ziel des Rennens sind auf dem Gelände des LSV 07 am Willersinnweiher. Die teilweise unbefestigten Rad- und Laufstrecken führen durch das angrenzende Naherholungsgebiet.
www.lsv07.de

18. Juni: Heilbronn
Der STIMMEyoungSTARS Schüler- und Jugendtriathlon findet zum vierten Mal in Heilbronn statt und ist 2016 zum dritten Mal Teil des Schüler- und Jugend-Cup des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar. Die Teilnehmer schwimmen im Freibad Neckarhalde, Rad- und Laufstrecke führen direkt am Neckar entlang zum Ziel in der Innenstadt.
www.youngstars-citytriathlon.de

23. Juli: Ladenburg
Bereits am Vormittag vor dem RömerMan gehen die Nachwuchstriathleten im Römerstadion ab 9 Uhr an den Start. Anschließend geht es auf die Strecken rund um das Römerstadion.
www.roemerman.de

27. August: Viernheim
Der Viernheimer Nachwuchs-Triathlon kann bereits auf eine über zehnjährige Geschichte zurückblicken. Als Teil des Viernheimer V-Card Triathlons fällt der Startschuss für die jungen Sportler einen Tag vor dem Erwachsenenlauf.
www.viernheimer-triathlon.de

11. September: Heidelberg
Mit der Veranstaltung möchten die Verantwortlichen junge Sportler und Noch- Nicht-Sportler in das Abenteuer Triathlon einführen. Daher sind die zu bewältigenden Strecken auch dem Alter angepasst und die Laufstrecken flach. Die Kids schwimmen im Tiergartenfreibad und gehen dann auf die komplett abgesperrten Rad- und Laufstrecken im Neuenheimer Feld. Ziel ist der ans Tiergartenschwimmbad angrenzende Beach Club.
www.triathlonakademie.de